Iljuschin IL-42

Verweise: A-10 IL-40 IL-102 Jak-25 Mi-24 MiG-21 MiG-23 MiG-27 Su-7B Su-17 T-8

Geschichte:

Ab dem Jahr 1967 begannen die OKB's Suchoj und Iljuschin unabhängig voneinander und ohne offiziellen Auftrag mit Entwürfen für ein gepanzertes, schwer bewaffnetes Schlachtflugzeug. Die Entwickler waren der Meinung, dass die offiziell verfolgte Entwicklungslinie (der schwere Kampfhubschrauber Mil Mi-24 und spezielle Erdkampfversionen der Suchoj Su-7B und Mikojan-Gurewitsch MiG-23, Suchoj Su-17, Mikojan-Gurewitsch MiG-23B und Mikojan-Gurewitsch MiG-27) als Reaktion auf das A-X-Programm der US-Streitkräfte (der zukünftigen Fairchild-Republic A-10 "Thunderbolt II") den Erfordernissen nicht vollständig gerecht wurde. An einem Wettbewerb von 1969 für ein Schlachtflugzeug nahmen die Entwürfe der Iljuschin IL-42, Jakowlew Jak-25LSch, Mikojan-Gurewitsch MiG-21LSch und Suchoj T-8 teil. Man entschied sich für die Suchoj T-8 (der späteren Suchoj Su-25) und der Iljuschin IL-42 (der späteren Iljuschin IL-102).

1967 begann die Entwicklung der IL-42 auf der Basis der IL-40 als direkter Konkurrent zur Suchoj T-8. Im Gegensatz zur IL-40 waren die Abmessungen größer und auch die Waffenlast wahr fast sechsmal so hoch. Bewaffnung und Bordsysteme der IL-42 entsprachen dem damaligen neuesten Stand der Technik. Anfang 1970 war der Entwurf der IL-42 soweit ausgereift, dass die IL-42 der Bewertungskommission des Verteidigungsministeriums vorgestellt wurde, wie auch die damalige Entwicklungsversion der Suchoj T-8. Die Kommission beurteilte sowohl die IL-42 als auch die damalige Suchoj T-8 als zu schwer und zu langsam (die damalig gewünschte Geschwindigkeit in  Bodennähe sollte mindestens 1.000 km/h betragen und die Waffenzuladung 4.000 kg). Dies führte zu einer grundlegenden Überarbeitung der IL-42 und der neuen Bezeichnung IL-102.

 
letzte Änderung :  24.07.2015